Bill Murrays Scheidung ist amtlich

Los Angeles - "Lost in Translation"-Star Bill Murray (57) ist nun ein geschiedener Mann. Einen Monat nachdem die Frau des Schauspielers, Jennifer Butler Murray (42), die Scheidung eingereicht hatte, kam ein Richter im US-Staat South Carolina ihrem Antrag nach.

Sie hatte ihrem prominenten Gatten unter anderem Ehebruch, körperlichen Missbrauch und Drogenabhängigkeit vorgeworfen. Nach Gerichtsdokumenten, die am Donnerstag von dem Internetdienst "tmz.com" veröffentlicht wurden, muss Murray monatlichen Unterhalt für die vier gemeinsamen Kinder zahlen, die bei der Mutter wohnen werden.

Die Ex-Gattin erhält zwei Häuser und eine einmalige Zahlung in Höhe von sieben Millionen Dollar. Das Paar hatte 1997 geheiratet. Murrays erste Ehe mit Margaret Kelly ging nach 13 Jahren in die Brüche. Mit ihr hatte er zwei Kinder. Zu den zahlreichen Filmen des Schauspielers gehören unter anderem "Ghostbusters - Die Geisterjäger" (1984), "Und täglich grüßt das Murmeltier" (1993) sowie "Lost in Translation" (2003), der ihm eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare