Biographie erscheint Anfang Oktober

Schwarzenegger: Affäre war "Dummheit"

Los Angeles - Ex-"Gouvernator" Arnold Schwarzenegger will nun auch als Autor hoch hinaus. Nächste Woche erscheinen seine Memoiren, schon vorab gibt es Wirbel.

Schwarzenegger bezeichnet Affäre mit Haushälterin als Dummheit (mit Bild) Sacramento/USA (dapd). Hollywood-Schauspieler und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat seine Affäre mit einer Haushälterin im Nachhinein als „die größte Dummheit“ bezeichnet. „Es war schrecklich. Ich habe (Ehefrau) Maria riesengroßen Schmerz und den Kindern unglaublichen Schmerz zugefügt“, sagte Schwarzenegger über die Beziehung zu der Haushälterin, aus der ein mittlerweile 14 Jahre alter Sohn hervorging.

Nach 25 Jahren Ehe hatte Schwarzeneggers Frau Maria Shriver im Juli 2011 die Scheidung eingereicht, als der Seitensprung bekannt wurde. Der „Terminator“ äußerte sich in der amerikanischen Interview-Sendung „60 Minutes“, die am Sonntag ausgestrahlt werden soll.

"Hasta la vista, Baby": Arnie trennt sich von Ehefrau

„Hasta la vista, Baby“: Arnie trennt sich von Ehefrau

Zu Beginn der Woche hatte der 65-Jährige in Los Angeles den Startschuss für das neue USC Schwarzenegger Institute for State and Global Policy gegeben und damit seine Rückkehr auf die politische Bühne gefeiert. In diesen Tagen erscheint auch seine Autobiografie „Total Recall“. Zudem spielt der ehemalige „Mr. Universe“ wieder in mehreren Hollywood-Filmen mit.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare