"Birnenkuchen mit Lavendel": Romantische Provence-Komödie

Berlin (dpa) - Louise, die den Mann verloren hat, lebt mit ihren Kindern in einer beschaulichen Gegend der Provence. Seit dem Tod ihres Mannes geht sie vor allem einer Aufgabe nach: dem Anbau und dem Verkauf von Birnen.

Nicht nur, dass die junge Mutter von ihrer Bank unter Druck gesetzt wird, auch sind die Kunden nicht immer voll und ganz zufrieden mit den von ihr angebotenen Birnen. Eines Tages passiert Louise zudem ein Unglück: Mit dem Auto fährt sie einen Mann an.

Dem fremden Kerl ist zwar nicht viel passiert, nur aus Louises Leben möchte der Sonderling, der sich besonders auf Primzahlen versteht, partout nicht mehr verschwinden. Die Regie zu der romantischen Komödie stammt vom Franzosen Éric Besnard.

(Birnenkuchen mit Lavendel, Frankreich 2015, 97 Min., FSK ab 0, von Éric Besnard, mit Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet)

Birnenkuchen mit Lavendel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.