+
Der britische Gitarrist Tony Iommi der Gruppe Black Sabbath

Black Sabbath sagen Tournee ab

London - Die legendäre britische Hardrock-Band Black Sabbath ("Paranoid") muss wegen der Krebserkrankung ihres Gitarristen Tony Iommi die für dieses Jahr geplante Reunion-Tournee absagen.

Davon betroffen ist auch der am 4. Juni in Dortmund geplante einzige Deutschland-Gig. Einen einzigen Festivalauftritt im Sommer will die Band gemeinsam mit Iommi spielen.

Lesen Sie dazu auch:

Black-Sabbath-Gitarrist hat Krebs

Black Sabbath wieder in Originalbesetzung

Als Entschädigung für die Fans wird Sänger Ozzy Osbourne die Auftritte nun selbst gestalten - und zwar unter dem Titel "Ozzy & Friends". Begleitet wird er dabei unter anderem von Sabbath-Bassist Geezer Butler und Osbournes Ex-Gitarrist Zakk Wylde. Auch Slash (ex-Guns 'N Roses) wird bei einigen Auftritten dabei sein.

Drogen und Alkohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Laut Mitteilung der Band auf der offiziellen Facebook-Seite geht es dem in Behandlung befindlichen Iommi zumindest soweit zunehmend besser, dass die Aufnahmen des ersten Albums in Originalbesetzung seit 33 Jahren zurzeit vorangetrieben werden können.

han

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare