+
Blake Lively spricht über den Schönheitswahn in Hollywood. Foto: Guillaume Horcajuelo

Blake Lively nahm aus "Unsicherheit und Eitelkeit" ab

Sydney (dpa) - Für ihre sportliche Figur im Bikini kurz nach der Geburt ihres Kindes macht die US-Schauspielerin Blake Lively ihre "Unsicherheit und Eitelkeit" verantwortlich.

"Ich wünschte, ich hätte den Mut, da raus zu gehen und Frauen so zu repräsentieren wie sie tatsächlich aussehen", sagte die 28-Jährige ("Gossip Girl") der australischen Zeitung "Herald Sun".

In ihrem neuen Film "The Shallows" spielt Lively eine verletzte Surferin, die meistens in einem Bikini zu sehen ist. Die Dreharbeiten fanden nur acht Monate nach der Geburt ihrer Tochter James statt. Nach eigenen Worten wurde die Schauspielerin alle Schwangerschaftsspuren mit einer Diät und Training los.

"Man will nicht die Person sein, über die dann Zeitschriften sagen, "Pfui, schaut sie mal an" statt "Wow, schaut sie mal an"", sagte Lively. Diese negative Sicht auf Frauenkörper nach einer Geburt fände sie sehr schade. "Man könnte vielleicht keinen "Victoria's Secret"-Laufsteg runterlaufen, aber dein Körper ist dann schön auf eine ganz andere und unglaubliche Art und Weise."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu Hause selbst blondieren: Haare vorher nicht waschen
Ob rot, braun oder schwarz, jedes Haar lässt sich aufhellen. Wer das zuhause selbst ausprobieren möchte, sollte ein paar Dinge beachten.
Zu Hause selbst blondieren: Haare vorher nicht waschen
Erstmals in der Öffentlichkeit: Hier zeigt Prinz Harry seine Neue
Zum allerersten Mal hat sich Prinz Harry gemeinsam mit seiner  Meghan Markle ablichten lassen. Die beiden sollen seit über einem Jahr ein Paar sein, öffentliche …
Erstmals in der Öffentlichkeit: Hier zeigt Prinz Harry seine Neue
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche

Kommentare