+

Bleibtreu lehnt Spielzeugwaffen ab

Berlin - Im Film ballert er gerne mal herum, doch privat ist Schauspieler Moritz Bleibtreu gegen Gewalt. Das hat auch Auswirkungen auf die Erziehung seines Sohnes.

Dem würde er nämlich niemals eine Spielzeugwaffe schenken. „Das wird vermieden, so lange es geht“, sagte der 41-Jährige der „B.Z.“ vom Donnerstag. Da sei er noch ein klassisches 68er-Kind, „das von seiner Mutter pazifistisch und gegen Gewalt erzogen wurde“.

Bleibtreu sagte, er sei ein sehr gläubiger Mensch, „wenn auch nicht im Sinne der christlichen Kirche“. Es passiere ihm aber ständig, dass er sich „vom großen Baumeister beobachtet oder geführt fühle. Ich habe also schon das Gefühl, dass ich oder dass wir nicht so ganz allein hier sind“. Bleibtreu spielt in Til Schweigers neuem Film „Schutzengel“ einen Kriegsinvaliden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare