Bob Burns

Ex-Drummer von Lynyrd Skynyrd stirbt bei Autounfall

Atlanta - Bob Burns, erster Schlagzeuger der legendären Band Lynyrd Skynyrd, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. 

Der 64-Jährige starb nach Angaben der Regionalseite „Cartersville Patch“ am Freitag kurz vor Mitternacht (Ortszeit) nach einem Autounfall in Cartersville, Georgia.

Der Polizei zufolge war Burns' Wagen von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Der Musiker war den Angaben zufolge allein im Wagen und nicht angeschnallt.

Burns hatte 1964 zu den Gründungsmitgliedern von Lynyrd Skynyrd („Sweet Home Alabama“) gehört und der Band zehn Jahre lang angehört. 1977, als drei Bandmitglieder um Gründer Ronnie Van Zant bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kamen, war er schon nicht mehr dabei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Das Wahlergebnis ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen der C-Parteien, zum …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl

Kommentare