+
Bobby Brown muss sich bald vor Gericht verantworten.

Bobby Brown: Jetzt muss er vor Gericht

Los Angeles - Nachdem Bobby Brown am vergangenen Montag festgenommen wurde, ist er nun angeklagt. Im April muss er sich vor Gericht nicht nur wegen Trunkenheit am Steuer verteidigen.

R&B-Sänger Bobby Brown ist wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt worden. Er wurde am Mittwoch in insgesamt drei Punkten beschuldigt, darunter auch wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein, wie die Staatsanwaltschaft von Los Angeles mitteilte. Brown war am Montag von der Autobahnpolizei gestoppt und vorübergehend festgenommen worden, nachdem er einen Alkoholtest nicht bestanden hatte. Der frühere Ehemann der kürzlich verstorbenen Sängerin Whitney Houston wurde später wieder auf freien Fuß gesetzt. Im Falle eines Schuldspruchs drohen ihm bis zu sechs Monate Haft. Ein erster Gerichtstermin wurde für den 16. April angesetzt.

Whitney Houston: Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer
Das verheerende Erdbeben in Mexiko hat zu einer großen Welle der Solidarität geführt. Immer mehr Prominente spenden für die Opfer. Darunter auch die in Mexiko geborene …
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer

Kommentare