+
Der Artist Stevie Starr schluckte einen Goldfisch und spuckte ihn lebend wieder aus.

Supertalent: Bohlen entdeckt 8. Weltwunder

Köln - So etwas hatte Dieter Bohlen noch nie gesehen: Das ist megageil, supersupertoll!“ Der spektakuläre Profi-Schlucker Stevie Starr aus London faszinierte am Samstagabend in der Supertalent-Show die Jury und das Publikum.

Nachdem er bereits Glühbirnen und einen Zauberwürfel geschluckt und wieder – in richtiger Farbreihenfolge – hervorgebracht hatte, hielt Dieter Bohlen dem Schluckspecht noch ein Goldfischglas hin, in dem zwei Fische schwammen. Stevie sollte sein Talent an den Tierchen beweisen. Und: Der Schotte sah, schluckte – und spuckte. Lebendig flog das Goldfischchen aus dem Inneren des Künstlers und landete unversehrt wieder im Glas. Für Dieter Bohlen gab es da kein Halten mehr: „Das ist ein Weltwunder!“ überschüttete er den 45-Jährigen mit Komplimenten. Die Jury schickte Stevie Starr ins Finale.

Das Supertalent: Das 1. Halbfinale in Bildern

Das Supertalent: Das Halbfinale in Bildern

Auch das hatte es noch nie gegeben: Dieter Bohlen war so fasziniert von Supertalent-Kandidat Michael Holderbusch (30) aus Baunatal (Hessen), dass er auf die Bühne ging und ihn umarmte. Der Hartz-IV-Empfänger sang Waltzing Matilda und brachte die Zuschauer im Saal zu Zugaberufen. Von seiner Stimme und seinem Schicksal gerührt, bekam Bruce Darnell wieder feuchte Augen und sagte: „Du musst ins Finale kommen!“ Auch Sylvie fand es einen sehr bewegenden Auftritt und versprach Michael: „Heute fängt das Glück an!“ Bohlens Kommentar: „Die DB (Die Bahn, Anm. d. Red.) hat dich rausgeschmissen. DB (Dieter Bohlen, Anm d. Red.) stellt dich wieder ein!“ So kam es dann auch. Der bärtige Sänger Holderbusch sowie die sexy Schlagzeuger von Bubble ­Beatz aus der Schweiz wurden vom Publikum in die letzte Runde gewählt.

Im großen Supertalent-Finale am kommenden Samstag kämpfen außerdem um den Sieg: der zweistimmig singende Freddy Sahin-Scholl (57), der gehörlose Tänzer Tobias Kramer (27), die 15-jährige Sängerin Ramona Fottner, Andreas Renzullo (14), Sandmalerin Natalya Netselya (25) und Mini-Tänzer Daniele (8).

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.