Bond-Explosion bringt Erfoud Rekord ein

Rabat (dpa) - Die marokkanische Stadt Erfoud ist mit dem neuen James-Bond-Film "Spectre" weltbekannt geworden.

Östlich des Atlas-Gebirges wurde jene Stunt-Explosion gedreht, die es in diesen Tagen in das Guinnessbuch der Rekorde schaffte. 8418 Liter Kerosin und 33 Kilogramm Sprengpulver waren für die riesige Detonation nötig, die 7,5 Sekunden dauerte.

Im 24. Film der offiziellen Bond-Reihe unterwandert Geheimagent James Bond (Daniel Craig) das Netzwerk der zwielichtigen, totalitären Organisation Spectre (auf Deutsch: Gespenst), die die Weltherrschaft an sich reißen will.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare