+
Bono (li.) traf sich mit Bundespräsident Gauck zu einem Gespräch.

Kampagne gegen Armut

Gauck empfängt Bono in Schloss Bellevue

Berlin - Der Musiker Bono hat am Montag die von ihm mitgegründete Organisation ONE zur Bekämpfung extremer Armut in Afrika im Schloss Bellevue präsentiert.

Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt sprachen rund 20 Minuten mit dem Sänger der irischen Rockband U2, wie ein Sprecher des Präsidialamtes auf Anfrage sagte. Anschließend empfing Gauck die Jugendbotschafter von ONE. Sie setzen sich in der Öffentlichkeit für Programme zur Bekämpfung von Armut, Hungersnöten und Seuchen in den ärmsten Ländern der Welt ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Drei Tage nach der Geburt hat der Mini-Prinz immer noch keinen Namen. Doch eine Internet-Panne hat ihn …
Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Die Vorwürfe gegen Bill Cosby waren teils Jahrzehnte alt, den Schuldspruch gegen ihn wegen sexueller Nötigung feiert die noch junge #MeToo-Bewegung dennoch. Der einst so …
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
Kristina Yantsen lässt die Bombe platzen. Unter Tränen spricht die von „Bachelor“ Daniel Völz Auserwählte jetzt Klartext - und schockt damit die Fans.
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an
Die offizielle Todesursache von Avicii bleibt unter Verschluss. In einem Brief seiner Familie wird diese aber angedeutet.
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an

Kommentare