+
Boris Becker wollte auf dem Oktoberfest unerkannt bleiben.

Auf dem Oktoberfest

"Humpelgang" verrät Boris Becker

München - Einmal unerkannt auf das Oktoberfest gehen - für Boris Becker blieb dieser Wunsch unerfüllt. Die Tennislegende wurde trotz Verkleidung an der besonderen Gangart erkannt.

Die Tennislegende Boris Becker (46) schafft es nicht unerkannt aufs Oktoberfest. Er habe es ja schon mal probiert, sagte Becker zur Eröffnung der Wiesn dem Fernsehsender RTL. „Ich hab irgendwie einen besonderen Gang, die Menschen erkennen mich an meinem leichten Humpelgang.“ Besucher hätten sofort gesagt: „Boris mit Perücke“, erzählte der rothaarige Tennisstar im Interview. Er war gemeinsam mit seiner Frau Lilly zum Münchner Oktoberfest gekommen.

Mehr zum Thema "Wiesn-Promis" - inklusive zahlreichen Bildern - finden Sie hier auf tz.de.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Für Bauer von Rosenmontagswagen herrschen gerade goldene Zeiten. Trump, Brexit, Erdogan - es gibt so vieles, was man mit einem bissigen Kommentar bedenken könnte. In …
Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Wien - Richard Lugner (84) öffnet dieses Jahr auch für Ex-Dschungelcamper die Türen zum Wiener Opernball. Das hätte er sich lieber zweimal überlegen sollen...
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
„Mister Sportschau“ Ernst Huberty wird 90
Köln - Ernst Huberty, der Mann mit dem silbernen Klappscheitel, kommentierte Fußballspiele, ohne dabei laut zu werden. Immer blieb er freundlich korrekt - auch nach …
„Mister Sportschau“ Ernst Huberty wird 90
Mario Adorf: "Ich bin verliebt in Europa"
Ingelheim - Er macht sich Sorgen um unsere Demokratie. Der Schauspieler und überzeugte Kosmopolit Mario Adorf warnt vor Rattenfängern.
Mario Adorf: "Ich bin verliebt in Europa"

Kommentare