+
Becker bekam teilweise recht. Jetzt ist das Oberlandesgericht München gefragt. Die Richter müssen die Entschädigungssumme neu berechnen.

Boris Becker: Teilweise Erfolg beim BGH

Karlsruhe - Boris Becker klagte gegen die Verwendung seines Fotos für eine Werbekampagne der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“. Das Oberlandesgericht München muss neues Urteil sprechen.

Boris Becker hat sich mit einer Klage gegen die Verwendung seines Fotos in einer Werbekampagne der “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ (FAS) teilweise durchgesetzt. Zwar durfte das Blatt vor seinem bundesweiten Start ein Bild des einstigen Tennisstars auf dem abfotografierten Titelblatt einer eingerollten Zeitung verwenden, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Weil der damit illustrierte Artikel aber nie erschienen ist - es handelte sich um eine Nullnummer (“Dummy“) der FAS -, hätte die Zeitung nach Erscheinen ihrer ersten Ausgabe eine reales Titelblatt für ihre Werbung verwenden müssen, heißt es in einem am Freitag bekanntgegebenen Urteil. Damit muss nun das Oberlandesgericht München erneut über die Höhe einer Entschädigung für Becker befinden. Das Münchner Landgericht hatte ihm im ersten Prozess 1,2 Millionen Euro zugesprochen.

Boris Becker gehört zu den beliebtesten Deutschen im Web:

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare