Boykottaufruf aus Sorge um Amy Winehouse

London - Aus Sorge um die britische Sängerin Amy Winehouse (23) und ihren Mann Blake Fielder-Civil haben ihre Schwiegereltern dazu aufgerufen, den Kauf von Winehouse' Platten zu boykottieren.

Er befürchte, dass die beiden sterben könnten, wenn sie wegen ihrer Drogensucht keine medizinische Hilfe bekämen, sagte Giles Fielder-Civil im BBC-Radio. Mit einem Boykott könnten die Fans den beiden ein Zeichen geben und ihnen helfen, ihre Sucht aufzugeben.

Die Soulsängerin und ihr Mann waren zuletzt mit blutigen Wunden fotografiert worden. Winehouse soll Drogen wie Kokain, Crack und auch Heroin konsumieren. Sie und Fielder-Civil hatten einen Aufenthalt in einer Entzugsklinik wieder abgebrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare