+
Nur eine „romantische Show“? Die Auftritte von „Brangelina“ während der Filmfestspiele in Cannes.

Brad und Angelina: Alles aus? 

Hollywood - Brad Pitt und Angelina Jolie sollen sich laut einem amerikanischen Boulevardmagazin getrennt haben. Bald soll die „Brangelina“-Trennung offiziell verkündet werden.

Das berichtet der „National Enquirer“. Unter der Schlagzeile „It's Over! Brangie Split“ schreibt das Magazin: „Nach Monaten, in denen sie hinter den Kulissen kämpften, ist es endgültig aus zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie.“ Keiner von beiden sei mehr gewillt, die offenkundigen Probleme in ihrer Beziehung weiter zu überschminken.

Das Boulevardmagazinberuft sich dabei auf anonyme Bekannte des Paares. Und die Informanten steckten dem Enquirer auch noch: Brad und Angelina werden demnächst das offizielle Aus ihrer Beziehung verkünden. Bis es soweit ist, wollen beide sich in der Öffentlichkeit noch als glückliches Paar präsentieren.

Die begehrenswertesten Frauen der Welt

Die begehrenswertesten Frauen der Welt

Der weitere Trennungsplan sieht laut Enquirer so aus: Pitt wird sich demnächst zu den Dreharbeiten für zwei Filme ins Amazonasgebiet und nach Kalifornien verziehen, während Jolie (feiert am Donnerstag, 4. Juni, ihren 34. Geburtstag) sich mit den sechs gemeinsamen Kindern ins französische Anwesen des Paares zurückzieht.

Zu dem Entschluss, sich zu trennen, sollen die beiden während der Filmfestspiele in Cannes gekommen sein. Dort stellte Brad Pitt seinen Film „Inglorious Basterds“ vor. Zwar gaben sie sich in Cannes vor den Fotografen noch super-verliebt. Doch das war laut Enquirer nichts anderes als „eine romantische Show“. Wie Brangelina-Freunde dem Magazin berichteten, soll zwischen beiden eine eisige Stimmung geherrscht haben, sobald die Paparazzi auch nur kurz wegschauten.

Eine Hoffnung gibt es noch für „Brangelina“-Fans: Der Enquirer ist dafür bekannt, Geschichten aufzublasen. Mag sein, dass alles nicht so dramatisch ist. Doch die Gerüchte, dass es zwischen Brad und Angelina seit langem nicht mehr passt, sind in der US-Medienlandschaft mittlerweile Allgemeingut geworden.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem Interview und stellt …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
Sarah Connor bringt Söhnchen Jax Llewyn zur Welt
Berlin - Sarah Connor hat zwei Monate vor ihrem Tournee-Start ihr viertes Kind bekommen. Die Musikerin wählte für ihren Sohn einen nicht gerade alltäglichen Namen.
Sarah Connor bringt Söhnchen Jax Llewyn zur Welt

Kommentare