+
Viele Freunde habe er nicht, erzählt Brad Pitt im Interview.

Verblüffend offenes Interview

Brad Pitt über Freunde, Glück und Drogen

Los Angeles - Hollywood-Star Brad Pitt (49) spricht in einem Interview ungewöhnlich offen über Drogen, Versäumnisse, Familie und seine wenigen Freunde.

Brad Pitt habe nur „eine Handvoll enge Freunde“, aber er sei noch nie so glücklich gewesen, heißt es vorab in Auszügen aus dem Interview mit dem Magazin Esquire, das in der Juni-Ausgabe des Hefts erscheint. Pitt, der das Cover ziert, schwärmt von seiner Familie. Er liebe den Trubel in seinem Haus, das er mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie (37) und den sechs gemeinsamen Kindern teilt. Er habe sich immer eine große Familie gewünscht.

Pitt spricht auch über früheren Drogenkonsum und sein abgebrochenes Collegestudium.. „Ich war ein Herumtreiber“, gibt der Schauspieler zu. Lange Zeit habe er befürchtet, dass er durch Drogen zuviel Schaden bei sich angerichtet habe. Vor zehn Jahren habe er dann eine „Erleuchtung“ gehabt, sein Leben zu ändern, um keine weiteren Chancen zu verschenken. Damals war Pitt noch mit Jennifer Aniston verheiratet, das Paar trennte sich 2005. Jolie lernte er bei den Dreharbeiten zu dem Film „Mr. & Mrs. Smith kennen“. Ende Juni läuft Pitts neuer Film „World War Z“ in den Kinos an.

Angelina Jolie hatte kürzlich für Schlagzeilen gesorgt, als sie bekannt gab, sich aus Angst vor Krebs die Brüste entfernt haben zu lassen.

dpa

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Brustkrebs: Diese Stars sind betroffen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings

Kommentare