+
Viele Frauen können ihn gut riechen: US-Schauspieler Brad Pitt

Brad Pitt wird das neue Gesicht für Chanel No. 5

New York - Die schönsten Frauen der Welt haben schon für einen der erfolgreichsten Damendüfte aller Zeiten geworben. Nun soll ein Mann im Mittelpunkt einer Anzeigenkampagne für Chanel No. 5 stehen - aber nicht irgendeiner.

Chanel teilte am Mittwoch mit, dass Brad Pitt für das Traditionsparfüm werben wird. Der 48-Jährige, der bereits zwei Mal vom US-Magazin „People“ zum Sexiest Man Alive„ gekürt wurde, hat sich erst vor kurzem mit Langzeitfreundin Angelina Jolie verlobt.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Als Werbegesicht für Chanel No. 5 ist Pitt in guter Gesellschaft. Modeschöpferin Coco Chanel warb 1937 für das erste Parfüm ihres Unternehmens. Danach waren es unter anderem Catherine Deneuve, Nicole Kidman und Audrey Tatou.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taylor Swift komplett entblößt? Dieses heiße Video sorgt für Diskussionen
Mit einer Kostprobe aus ihrem neuesten Musikvideo hat Taylor Swift ihren Fans den Kopf verdreht. Der Megastar lässt in dem Clip scheinbar alle Hüllen fallen.
Taylor Swift komplett entblößt? Dieses heiße Video sorgt für Diskussionen
Jonas Nay kann Armut in Afrika nicht einfach wegstecken
Der Schauspieler ist zum Dreh einer neuen Serie bei Amazon Prime auf dem afrikanischen Kontinent. Er genieße es, das Land durch seine Arbeit statt als Tourist …
Jonas Nay kann Armut in Afrika nicht einfach wegstecken
Helene hüllenlos! Fans schießen wegen dieser Aufnahmen gegen Fischer
Ihr Hit „Atemlos“ wird mittlerweile auf fast allen Partys gespielt. Nun will Schlagersängerin Helene Fischer einen neuen Erfolg landen und zeigt sich im neuen Video …
Helene hüllenlos! Fans schießen wegen dieser Aufnahmen gegen Fischer
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein
Die Ermittlungen im Harvey-Weinstein-Skandal weiten sich aus. Matt Damon und George Clooney zeigen sich schockiert. Auch US-Regisseur James Toback werden sexuelle …
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein

Kommentare