+
Bradley Cooper ist auf dem Teppich geblieben.

Superstar ganz „bescheiden“

Bradley Cooper gibt Autogramme beim Klassentreffen

New York/Berlin - Trotz Millionengage und Weltruhm ist er auf demTeppich geblieben: Hollywood-Star Bradley Cooper (38) hat seine ehemaligen Mitschüler beim 20-jährigen Klassentreffen verzückt.

„Er nahm sich Zeit, Autogramme zu schreiben und begrüßte eine Menge Leute. Er ist sehr bescheiden“, zitierte das Promi-Portal „People.com“ am Dienstag einen der Teilnehmer. „Er hat sich gar nicht aufgeführt wie ein Filmstar. Er ist ein wirklich guter Typ.“ Der 38-Jährige kam zusammen mit seiner Freundin, dem 21-jährigen britischen Model Suki Waterhouse.

Der Frauenschwarm besuche häufiger seine frühere Schule in Fort Washington (US-Bundesstaat Pennsylvania) und liebe es, seine alten Lehrer zu sehen, sagte ein Schulmitarbeiter dem Bericht zufolge. Deshalb sei es keine Überraschung gewesen, dass der „Hangover“-Star zu dem Treffen am 8. November gekommen sei. Die Schule veröffentlichte neben einem Bericht von dem Ereignis auch zahlreiche Fotos, die belegen, wie viel Spaß der Leinwand-Held hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare