+
Robert Pattinson und Kristen Stewart im Blitzlichtgewitter.

"Bis(s) zum Ende der Nacht"-Premiere

Twilight vereint Stewart und Pattinson

Berlin - Privat getrennt, gemeinsam auf dem roten Teppich. Das Ex-Paar Kristen Stewart und Robert Pattinson kommt nach Berlin, um seinen letzten gemeinsamen „Twilight“-Film zu zeigen.

Privat gehen sie seit einiger Zeit getrennte Wege. Bei der Deutschlandpremiere von „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht: Teil 2“ werden Hollywoodstar Kristen Stewart (22) und Robert Pattinson (26) am 16. November in Berlin aber noch einmal gemeinsam auf dem roten Teppich stehen. Es wird wohl einer der letzten Auftritte des Vampirpärchens Bella (Stewart) und Edward (Pattinson) sein. Mit dem Film in der Regie von Bill Condon endet die „Twilight“-Saga auf der Kinoleinwand.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Im letzten Teil der Vampir-Geschichte steht das Baby von Bella und Edward im Mittelpunkt, wie die Filmagentur Just Publicity am Mittwoch mitteilte. Die mächtigen Gegner der Blutsauger wollen den Tod des kleinen Mädchens. Es kommt zu einer schicksalsträchtigen Schlacht.

In den USA hat die gemeinsame Film-Werbetour von Stewart und Pattinson bereits begonnen. Das Promi-Portal Eonline.com zeigte am Dienstag ein Foto der beiden Schauspieler am Flughafen von Los Angeles, wo sie einen Privatjet bestiegen. Am Mittwoch standen für beide Werbeauftritte in TV-Shows in New York für die letzte „Twilight“- Folge auf dem Programm. Am kommenden Montag findet in Los Angeles die Weltpremiere statt. Dazu wird die gesamte „Twilight“-Besetzung erwartet.

Stewart hatte im August mit der Trennung von ihrem britischen Kollegen Pattinson Schlagzeilen gemacht. Damals hatte sie sich öffentlich für einen Seitensprung entschuldigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare