+
Prinz Charles soll politisch eigentlich neutral bleiben. Foto: Facundo Arrizabalaga

Briefe von Prinz Charles müssen veröffentlicht werden

London (dpa) - Die britische Regierung muss handschriftliche Briefe von Thronfolger Prinz Charles (66) aus den Jahren 2004 und 2005 veröffentlichen.

Das entschied das höchste britische Gericht am Donnerstag in London, indem es eine Blockade der Regierung zurückwies. Damit gaben die Richter indirekt nach einem zehn Jahren währenden Rechtsstreit einer Forderung der Zeitung "Guardian" statt.

In den wegen der krakeligen Handschrift des Thronfolgers Black-Spider-Memos (schwarze Spinnen-Notizen) genannten Nachrichten soll Charles seine persönliche Standpunkte zu politischen Fragen vertreten haben. Die ungeschriebene britische Verfassung sieht allerdings vor, dass die Monarchen politisch neutral bleiben sollen.

Charles' Büro zeigte sich in einer Mitteilung "enttäuscht" über die Entscheidung. Laut BBC hat die Regierung jetzt etwa vier Wochen Zeit für die Veröffentlichung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
In letzter Zeit wurde der Sänger wieder öfter an der Seite von Noch-Ehefrau Sarah Lombardi gesehen. Die Gerüchteküche brodelte - doch ein Happy-End folgt nicht! 
Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Das Mädchen mit dem Namen Gio Grace ist das zweite Kind des Paares. 2016 kam ihr erstes Baby mit dem Namen Dusty Rose Levine zur Welt.
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Der ZDF-Satiriker hatte sich über die Sprache des AfD-Politikers Dieter Amann lustig gemacht und damit für viel Trubel gesorgt. Nun entschuldigte er sich bei ihm und …
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten
Eigentlich wollte der "Breaking Bad"-Star Polizist werden. Dazu belegte er extra einen Schnupperkurs bei den Pfadfindern, der ihn auf einem Trip unter anderem in …
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten

Kommentare