+
Die ehemilage Filmdiva Brigitte Bardot setzt sich seit vielen Jahren für Tiere ein.

Brigitte Bardot fordert Zirkustier-Verbot

Paris - Die frühere Filmdiva Brigitte Bardot (“Und ewig lockt das Weib“) fordert von Frankreichs Regierung ein Zirkustier-Verbot. Sie will einen Abschied davon, ‘dass Tiere als Sklaven gehalten werden‘.

Anfang des 21. Jahrhunderts könne es nicht mehr toleriert werden, dass Tiere als Sklaven gezeigt würden, kritisierte die 74-Jährige am Freitag. Die Haltung von Löwen, Elefanten und anderen wilden Tieren im Zirkus müsse untersagt werden.

Anlass für die Forderung Bardots war die Entdeckung eines abgemagerten und geschwächten Tigers in einem Zirkus im Südwesten Frankreichs. Das fünf Jahre alte Raubtier wurde in die Obhut der Tierschutz-Stiftung der ehemaligen Schauspielerin gegeben.

Bardot setzt sich seit vielen Jahren für Tiere ein. Für ihre 1986 gegründete Tierschutz-Stiftung gab sie einen Großteil ihres Vermögens. Zusammen mit Fürst Rainier III. von Monaco (1923-2005) hatte sich Brigitte Bardot auch schon für ein Verbot der Wildtierhaltung in Wanderzirkussen in Belgien eingesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bollywood-Superstar Sridevi Kapoor ist tot
Sie gehörte zu den ganz Großen des indischen Bollywood-Kinos. Das Leben von Sridevi Kapoor gäbe selbst Stoff genug für einen Film. Nun ist die Trauer groß um den …
Bollywood-Superstar Sridevi Kapoor ist tot
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Kommentare