+
Nackig und erstaunlich knackig: Brigitte Nielsen

Nackter Pelz-Protest

Brigitte Nielsen (50) lässt die Hüllen fallen

Berlin - Schauspielerin und Ex-Model Brigitte Nielsen hat sich ausgezogen - für den guten Zweck. Auf dem Poster sieht die 50-Jährige erstaunlich jung aus. 

Anlass der Nacktion war eine Werbekampagne gegen Pelze. Die Botschaft des Schwarz-Weiß-Fotos - auf dem allerdings nicht allzu viel von der nackten Brigitte Nielsen zu sehen ist: „Ich zeige Pelz die kalte Schulter“.

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Die 50-Jährige in ihrer vollen Photoshop-Pracht

„Leider komme ich aus Skandinavien, dem Teil der Welt, der maßgeblich zur Pelzproduktion beiträgt“, sagte die Dänin laut einer Mitteilung der Tierschutzorganisation Peta vom Montag. Nach Informationen des Vereins werden in Nielsens Heimatland jährlich 15 Millionen Nerze für die Kleidungsindustrie getötet.

Auch andere Promis wie die Schauspielerin Alicia Silverstone (37) oder „Baywatch“-Star Pamela Anderson (46) ließen für solche Aktionen schon die Hüllen fallen.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Kommentare