Lebensgefahr! Heute Abend nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute Abend nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Brigitte Nielsen (46), Schauspielerin und erklärte Nicht-Tänzerin, will dennoch ins Finale der RTL-Tanzshow “Let's Dance“ einziehen.

Brigitte Nielsen will ins Finale

Berlin/Köln - Brigitte Nielsen (46), Schauspielerin und erklärte Nicht-Tänzerin, will dennoch ins Finale der RTL-Tanzshow “Let's Dance“ einziehen.

“Ich kann nicht tanzen, habe nur in der Diskothek ein bisschen getanzt“, sagte der Hollywoodstar in einem am Montag vorab veröffentlichten Interview der Zeitschrift “Super Illu“. Dennoch hegt die Blondine Ambitionen: “Ich hoffe, ich bin nicht die Erste, die rausfliegt, denn ich würde gern ins Finale kommen.“

Leider seien Tanzpartner meist viel kleiner: “Ich bin 1,85 Meter groß. Das ist nicht so gut fürs Tanzen.“ Neben Nielsen treten in der neuen Staffel der Promi-Tanzshow von Freitag an auch die Schauspielerinnen Nina Bott und Sophia Thomalla, der Profi-Boxer Arthur Abraham sowie der Schlagersänger Achim Mentzel an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
John Lennons Witwe ist vor Gericht gezogen, weil ein Hamburger Kneipier seinen Laden "Yoko Mono Bar" nannte. Die New Yorker Künstlerin bekam Recht, der Bar-Besitzer will …
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“
Die Musikerin Beth Ditto möchte ihr erstes Baby bekommen. Doch das geht nicht ohne Planung.
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“

Kommentare