+
Benedict Cumberbatch setzt sich für Flüchtlinge ein. Foto: Andy Rain

Britische Stars fordern Hilfe für Flüchtlinge

London (dpa) - Mehr als 100 britische Stars und weitere Kulturschaffende haben die Regierung ihres Landes aufgefordert, mehr für Flüchtlinge zu tun.

Die Schauspieler Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Michael Caine und Jude Law, Starkoch Jamie Oliver und viele andere unterschrieben einen am Freitag im "Guardian" veröffentlichten, ganzseitigen Brief, in dem sie Premierminister David Cameron drängen, sich die Dringlichkeit der Krise klarzumachen. Wie geplant 20 000 Menschen über fünf Jahre aus Syrien nach Großbritannien zu holen, sei "zu wenig über zu lange Zeit".

"Sherlock"-Star Cumberbatch nutzte Zuschauern zufolge am Donnerstagabend auch die Bühne in einem Londoner Theater, um an Politik und Öffentlichkeit zu appellieren. Er habe die Reaktion der Regierung als "langsam" kritisiert und das Publikum aufgefordert, zu spenden. "Bewegende Ansprache von Cumberbatch nach Hamlet heute Abend", schrieb der Redakteur des Magazins "Total Politics", David Singleton, in der Nacht zum Freitag auf Twitter.

Cumberbatch wirbt zudem für das Lied "Help Is Coming" (Hilfe ist auf dem Weg) der australischen Rockband Crowded House, die alle Einnahmen dafür an die Hilfsorganisation Save the Children spenden wolle.

Tweet David Singleton

Help Is Coming

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare