Britischer Regisseur Mike Newell verfilmt viertes Harry-Potter-Buch

- New York - Nach Regisseuren aus den USA und Mexiko wird erstmals ein Brite ein "Harry Potter"-Buch verfilmen. Der 61-jährige Mike Newell, der 1993 den Welterfolg "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" in Szene gesetzt hatte, unterschrieb jetzt seinen Vertrag. Das teilte die US-Produktionsfirma Warner Bros. am Sonntag mit.

<P>Die Dreharbeiten für "Harry Potter und der Feuerkelch" sollen im April nächsten Jahres in England beginnen. In die Kinos soll der Film erst 2005 kommen. Die beiden ersten Potter-Bände der britischen Autorin J.K. Rowling - um Harry und den "Stein der Weisen" sowie die "Kammer des Schreckens" - hatte der Amerikaner Chris Columbus sehr erfolgreich verfilmt.</P><P>Der mexikanische Regisseur Alfonso Cuarón dreht derzeit "Harry Potter und der Gefangene von Azkaban". Als Kinostart ist der 3. Juni 2004 vorgesehen. Nach Angaben von Warner Bros. überlappen sich die Produktionen von "Azkaban" und "Feuerkelch", so dass es ungünstig gewesen wäre, für beide Teile Cuarón zu engagieren.</P><P>Newell sei die "perfekte Wahl", sagte Produzent David Heyman. "Er hat bereits mit Kindern gearbeitet, hat uns lachen lassen und dafür gesorgt, dass wir vor Aufregung auf den Lehnen der Kinosessel saßen." Newells romantische Komödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" hatte Hugh Grant und Andie MacDowell zu Superstars gemacht und war für zwei Oscars nominiert worden.</P><P>Auch im Thriller-Fach hat sich Newell bewährt - unter anderem mit dem Mafia-Krimi "Donnie Brasco" mit Al Pacino und Johnny Depp. Gerade fertig gestellt hat Newell das einfühlsame Drama "Mona Lisas Lächeln" mit Oscar-Preisträgerin Julia Roberts in der Hauptrolle. Der Film kommt im November in die amerikanischen und im Januar in die deutschen Kinos.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
Das Milliardengeschäft mit der Schönheit hat Liliane Bettencourt zur reichsten Frau der Welt gemacht. Nun ist die Erbin des Kosmetik-Konzerns L'Oréal im Alter von 94 …
L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ist gestorben
Lebensabend als Thriller: L'Oréal-Erbin Bettencourt ist tot
Das Milliardengeschäft mit der Schönheit hat Liliane Bettencourt zur reichsten Frau der Welt gemacht. Nun ist die Erbin des Kosmetik-Konzerns L'Oréal im Alter von 94 …
Lebensabend als Thriller: L'Oréal-Erbin Bettencourt ist tot
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau

Kommentare