+
Prinz George ist mit seinen 17 Monaten das Ebenbild seines Vaters Prinz William.

Neue Bilder des Thronfolgers

Prinz George wird zu Papis Mini-Me

London - Weil in letzter Zeit keine Paparazzi-Fotos des kleinen Prinzen George veröffentlicht wurden, bekamen die Verlage jetzt ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Neue Bilder des Adels-Sprösslings.

Auf den drei Bildern des 17 Monate alten Söhnchens von Prinz William und Herzogin Kate ist klar zu sehen, dass der kleine Prinz seinem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten ist.

So süß ist Prinz George (17 Monate)

So süß ist Prinz George (17 Monate)

Die im November im Hof des Londoner Kensington Palastes aufgenommenen Fotos zeigen die Nummer drei der Thronfolge „very british“: George trägt über seinem Polohemd einen dunkelblauen Woll-Pullunder mit Gardesoldaten darauf, schwarze Kniestrümpfe und eine schwarze, kurze (!) Hose. Der Hersteller des Pullunders hat bereits angekündigt, das vor drei Wochen ausverkaufte Stück soll nun im Weihnachtsgeschäft wieder in die Regale kommen.

William und Kate versuchen, George seit seiner Geburt im Juli 2013 so weit wie möglich aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Bilder des Prinzen gibt es nur von wenigen Anlässen, etwa bei seiner Taufe oder bei einer Reise der Familie nach Australien und Neuseeland. Die britischen Medien halten sich bisher weitgehend an die Vorgaben des Palastes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.