British Airways verbannt Naomi Campbell

London - Nach dem Wutanfall in einer British-Airways-Maschine darf Topmodel Naomi Campbell nicht mehr mit der Fluglinie fliegen.

Die 37-Jährige hoffe jedoch, dass das Problem "freundschaftlich" gelöst werden könne, sagte die Sprecherin des britischen Supermodels.

Campbell war am Donnerstag vorübergehend am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen worden, weil sie vor dem Start an Bord offenbar die Fassung verloren und einen Beamten angegriffen hatte. British Airways hatte nach Angaben von Campbells Sprecherin nach der chaotischen Eröffnung des neuen Heathrow-Terminals einen von Naomis Koffern verloren.

"Alle beleidigenden Vorfälle und Störungen gegenüber anderen Passagieren oder Besatzungsmitgliedern werden sehr ernst genommen und nicht toleriert", sagte ein British-Airways-Sprecher ohne Details zu nennen. Campbells Sprecherin betonte, Naomi fliege seit 30 Jahren mit der Airline und sei "eine gute Kundin". Das für sein Temperament berühmte Model war kurz nach der Festnahme gegen Kaution freigelassen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare