+
Auf Twitter wurde fälschlicherweise vermeldet, Britney Spears sei gestorben. 

Anscheinend das Werk von Hackern

Britney Spears auf Twitter irrtümlich für tot erklärt

Berlin - Eine Mitteilung über den angeblichen Tod der Popmusikerin Britney Spears auf dem offiziellen Twitter-Account von Sony hat am Montag einige Aufregung verursacht.

Nach wenigen Minuten wurde die Meldung jedoch wieder offline genommen. Nichtsdestotrotz hatte sie bereits im Internet und bei einigen Medien Verbreitung gefunden. Es handelte sich wohl um das Werk von Hackern. Sony Music in New York erklärte am Montag, noch eine offizielle Mitteilung zu dem Vorfall veröffentlichen zu wollen.

Immer wieder kommt es in Sozialen Netzwerke zu gefälschten Todesmeldungen. Da im Jahr 2016 bereits viele Prominente starben - zuletzt etwa Popmusiker George Michael mit 53 Jahren - treffen solche Meldungen dort häufig auf viel Resonanz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Der Modezirkus mit seinen ständigen Glamourveranstaltungen lässt Designer Wolfgang Joop zunehmend kalt - aus mehreren Gründen. 
Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Seit seinem tragischen Sturz in der Sendung "Wetten, dass..." 2010 sitzt Samuel Koch im Rollstuhl. Die stille Hoffnung, wieder gesund zu werden, hat er nicht aufgegeben.
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis.
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury …
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“

Kommentare