+
Britney Spears zusammen mit Moderator James Cordel in der Sendung "Carpool Karaoke".

Oops, sie hat es wieder getan

Britney Spears blamiert sich bei "Carpool Karaoke" 

  • schließen

Los Angeles - Britney Spears hat ihre Fans bei "Carpool Karaoke" mit kleinlautem Gesang und unbeholfenen Reaktionen enttäuscht. Auch den Inhalt ihrer Songs scheint sie nicht ganz genau zu kennen.

Am Donnerstag war Sängerin Britney Spears Beifahrerin in der Reihe "Carpool Karaoke" von US-Talker James Corden. Im geräumigen schwarzen Geländewagen fuhren die beiden um den Block, um zu plaudern und eben auch, um Karaoke zu singen. Spears konnte dabei allerdings wenig überzeugen, denn während Showmaster Corden Britneys Hits "Hit me baby one more time" oder "Toxic" aus voller Kehle in sein Lenkrad sang, blieb die Sängerin erstaunlich stumm. Man musste schon ganz genau hinhören, um ihre berühmte Stimme vernehmen zu können. 

Die aktuelle Folge mit Britney sorgte schon im Vorfeld für Furore

Bereits der knapp einminütige Teaser zur Show erregte die Gemüter vieler Fans. Hier bewegte Britney ihre Lippen lediglich gekonnt zum Text. Dem Popstar war in der Vergangenheit immer wieder vorgeworfen worden, bei Konzerten nur Playback zu singen.
Ganz so schlimm war es in der vollen Sendung dann nicht. Man kann Britney durchaus hören, aber eben leise.
Das mag aber auch an der lauten Stimme von Showmaster James Corden liegen. So verteidigt ein Fan Britney in einem Kommentar unter dem Youtube-Video mit den Worten: "Warum sagt ihr, sie würde Playback singen? James übertönt sie, aber ich kann sie singen hören."

"Oops! … I did it again" ohne Inhalt?

Dennoch ist der Auftritt von Britney Spears wenig überzeugend. Als Corden sie fragt, was der Inhalt des Songs "Oops! … I did it again" sei, antwortet Britney: "Ich weiß es nicht, ich weiß es wirklich nicht", und erklärt dann: "Ich denke, es ist einfach ein Song." Corden rettete die Situation gekonnt mit einem Witz. 
Man könnte die Antwort aber auch als Offenheit gegenüber dem Showmaster werten. Neben der kleinlauten Gesangseinlage war Britney nämlich überaus redselig. Nach eigener Aussage glaube sie mittlerweile nicht mehr an die Ehe. Trotzdem wünsche sie sich noch drei weitere Kinder. Was fehle, sei der Mann.

Er hatte sie alle

Adele, Jennifer Lopez und Michelle, die Frau des US-Präsidenten Barack Obama, waren schon zu Gast bei James Cordens "Carpool Karaoke". Normalerweise bietet dies den Stars die Chance, sich ganz privat und publikumsnah den Fans zu präsentieren.

Nach dem Interview, in dem Britney davon berichtete, dass sie auf Hawaii fast ertrunken sei, ist die Pop-Ikone mit ihrem Auftritt bei James Corden wieder in aller Munde.  Das dürfte auch bei der Promotion zu ihrem neunten Album "Glory", das diesen Freitag erschienen ist, helfen.

rs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare