Britney Spears lässt sich scheiden

- Los Angeles - Nach zwei turbulenten Ehejahren kommt das Aus für US-Popstar Britney Spears (24) und Tänzer Kevin Federline (28): Die Sängerin hat am Dienstag in Los Angeles die Scheidung eingereicht. Filmbericht

Dies berichtet der Internetdienst "Tmz.com" unter Berufung auf Gerichtsdokumente, die "unüberbrückbare Differenzen" als Trennungsgrund auflisten. In ihrem Antrag fordert die Sängerin das Sorgerecht für die gemeinsamen Söhne Jayden James und Sean Preston. Federline will sie nur Besuchsrechte einräumen. Spears hat die Prominentenanwältin Laura Wasser eingeschaltet, die schon Stars wie Angelina Jolie, Nick Lachey und Kiefer Sutherland bei Scheidungen vertrat.

Der Schritt kam einen Tag nach Spears' Überraschungsbesuch in David Lettermans "Late-Show", wo sich die junge Mutter mit neuer Frisur und einem schwarzen Minikleid zeigte. Federline hatte kürzlich sein Debütalbum "Playing with Fire" in den USA vorgestellt. Ehefrau Spears ließ sich bei der Werbetour des früheren Background-Tänzer allerdings nicht blicken. Dies war gleich Anlass für neue Krisengerüchte in der bewegten Beziehung des Paares.

Söhnchen Jayden James war am 12. September in Los Angeles per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Brüderchen Sean Preston ist ein Jahr alt. Die gemeinsamen Kinder des Paares haben noch zwei Halbgeschwister. Mit seiner Ex-Freundin Shar Jackson hat Federline ein vier Jahre altes Mädchen namens Kori und den zweijährigen Kaleb.

Spears und Federline hatten sich im Oktober 2004 nach nur kurzer Bekanntschaft das Ja-Wort gegeben. Zu diesem Zeitpunkt hatte Amerikas Pop-Prinzessin schon eine rasch annullierte "Blitzhochzeit" hinter sich. Im Januar 2004 war sie mit ihrem Sandkastenfreund Jason Alexander in Las Vegas vor den Traualtar gezogen. Die Ehe platzte quasi über Nacht und war bereits nach 55 Stunden annulliert.

Im vergangenen Juni hatte sich die damals schwangere Sängerin in der amerikanischen "Today-Show" unter Tränen über die vielen Geschichten über ihre angebliche Ehekrise in den Klatschblättern beklagt. Auch die vielen Schlagzeilen über ihre angeblich schlechte Eignung als Mutter brächten sie oft zum Weinen, gestand Spears. Aber sie selbst wisse, dass sie ihre Aufgabe gut erfülle, versicherte die Sängerin. Zudem lobte sie Federline als guten Ehemann und Vater.

 Filmbericht: Britney Spears lässt sich scheiden 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare