+
Noch bis Jahresenede behält der Vater von Britney Spears (Bild) das Sagen über seine Tochter.

Britney Spears' Vater behält Sagen über Popstar

Los Angeles - Popstar Britney Spears (26) steht weiterhin unter der Vormundschaft ihres Vaters und darf keine eidesstattliche Erklärung abgeben. Dies bekräftigte ein Richter am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles, berichtete die Sendung "Access Hollywood". Pech für Spears' früheren Manager, Johnny Wright, der mit der Sängerin im Clinch liegt und seine Ex-Klientin alsbald vor Gericht holen wollte.

Nun soll der Fall erst im Februar kommenden Jahres verhandelt werden. Wrights Anwalt argumentierte vergeblich, dass es zahlreiche Auftritte der Sängerin aus jüngster Zeit gebe, "bei denen es ihr offensichtlich sehr gut geht". Mindestens bis zum Jahresende behält Jamie Spears das Sagen über seine Tochter und darf damit ihre Angelegenheiten regeln.

Im Frühjahr war dem Vater die Vormundschaft übertragen worden, nachdem die psychisch angeschlagene Sängerin zweimal in einer Klinik behandelt worden war. Er darf damit bestimmen, wer mit Spears in Kontakt treten kann. Gemeinsam mit einem Anwalt verwaltet er das Millionenvermögen des ehemals bestverdienenden Popstars.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt
Neuseelands amtierende Premierministerin Jacinda Ardern ist Mutter geworden. Sie sei nicht die erste Frau, die "Multitasking" machen müsse, erwiderte die 37-Jährige …
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.