+
Britney Spears hat großes Glück gehabt. Foto: Christian Liliendahl

Britney Spears wäre auf Hawaii beinahe ertrunken

Berlin (dpa) - Britney Spears ("Do You Wanna Come Over?") wäre nach eigenen Angaben bei ihrem Hawaii-Urlaub vor einigen Wochen fast ertrunken.

"Ich bin rausgeschwommen und dachte, das Meer wäre wie ein Wellenbad, so schön und erfrischend", erzählte die 34-jährige Sängerin am Mittwoch dem britischen Radiosender "BBC Radio 1". Als sie wieder hinaus wollte, habe sie die Kraft der etwa zwei Meter hohen Wellen zu spüren bekommen. "Ich wurde etwa fünf Minuten lang unter Wasser gezogen", sagte sie. "Ich bin wirklich fast ertrunken."

Sie habe noch gehofft, ihre Security würde sie retten. Letztlich habe sie sich aber selbst aus der Brandung befreien müssen. Am Freitag veröffentlicht die Pop-Sängerin ihr neues Album "Glory".

"BBC Radio 1"-Interview

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare