Gegendarstellung

München - Gegendarstellung von Britta Assauer zu einem Artikel auf Merkur.de vom 15. Februar 2016.

Auf merkur.de ist am 15.02.2016 ein Artikel unter der Überschrift "Unterschlagung: Gericht verurteilt Rudi Assauers Ex-Frau Britta", erschienen.
In dem Artikel wurde ausgeführt, dass ich u.a. wegen Unterschlagung verurteilt wurde und dass das Gericht festgestellt habe, dass ich mit dem Verkauf von Einrichtungsgegenständen und Schalke-Andenken aus dem Besitz meines Ex-Mannes Einnahmen im oberen fünfstelligen Bereich erzielt habe.
Dazu stelle ich folgendes fest:
Das Gericht hat dies nicht festgestellt. Die Verurteilung wegen Unterschlagung bezog sich insbesondere nicht auf den Verkauf von Schalke-Andenken aus dem Besitz meines Ex-Mannes und nicht darauf, dass ich Einnahmen im oberen fünfstelligen Bereich erzielt habe.

Mönchengladbach, den

Britta Assauer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
"Mein Denkmal sind meine Songs" - Gunter Gabriel ist tot
Erfolge, Abstürze, Comebacks: Gunter Gabriels Leben glich einer Achterbahnfahrt. Gestrauchelt, aber nie ganz gescheitert ist er - immer wieder kämpfte sich der Sänger …
"Mein Denkmal sind meine Songs" - Gunter Gabriel ist tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion