+
Chris Brown (21) hat sich für seinen Ausraster nach einem Interview in der ABC-Show “Good Morning America“ entschuldigt.

Brown: "Ich musste meinem Ärger Luft machen"

New York - Chris Brown (21) hat sich für seinen Ausraster nach einem Interview in der ABC-Show “Good Morning America“ entschuldigt. Seine Begründung ist fragwürdig - die Schuld schiebt er dem Sender in die Schuhe.

Lesen Sie dazu auch:

Chris Brown verliert die Nerven und rastet aus

Chris Brown (21) zeigt Reue: Nachdem der R&B- Sänger am Dienstag nach einem Interview in der ABC-Show “Good Morning America“ ausgerastet war, hat er sich nun öffentlich entschuldigt. “Ich musste meinem Ärger Luft machen“, zitiert ihn der TV-Sender ABC. Brown war in Rage geraten, weil ihn die Moderatorin wiederholt auf seine Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna im Februar 2009 angesprochen hatte.

Rihanna: Sexy und provokant

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Der Sänger begründete seine Erregung damit, dass ihn der Sender auf diese Frage nicht vorbereitet hätte, was ABC aber verneint. Brown soll unter anderem das Fenster des Umkleideraums zerstört haben. Dem Verkauf seines neuen Albums “F.A.M.E“ scheinen die Vorfälle allerdings nicht zu schaden, es peilt die Spitzenposition der US-Alben-Charts an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Schnickschnack liegt im Trend - und mit ihm ist wieder dekorativer Stauraum gefragter denn je. Oder die Sachen werden arrangiert. Es muss natürlich so aussehen, als sei …
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben

Kommentare