+
Bruce Springsteen

Bruce Springsteen bittet um Spenden

Seit 20 Jahren unterstützt er bereits die Suppenküchen in New Jersey. Jetzt macht er erstmals aktiv Werbung für die Einrichtung.

Wohltätigkeit steht Stars und Sternchen gut - auch Rockstar Bruce Springsteen (59). Er will dafür sorgen, dass alle genug zu essen haben. Der "Boss" ließ sich für eine großformatige Zeitungsanzeige fotografieren, um Spenden für die Lebensmittelhilfe für sozial Schwache (die so genannte Community Food Bank) in New Jersey zu sammeln, das berichtet das Musik News Blog.

Die Unterschrift lautet: "Lasst diese Bank nicht auch pleite gehen!", berichten US-Medien. Springsteen setzt sich seit über zwei Jahrzehnten für die Armen ein: Einen Prozentsatz seiner Konzertgewinne spendete er immer wieder für Suppenküchen. Aber das ist das erste Mal, dass er aktiv für Spenden wirbt. Zur deutschen Fanseite geht es hier.

Die Community Food Bank von New Jersey sorgt dafür, dass eine halbe Million Menschen jedes Jahr genug zu essen auf dem Tisch haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare