+
US-Rockstar Bruce Springsteen stellte auf der Frankfurter Buchmesse seine Memoiren vor.

Rockstar bei Frankfurter Buchmesse

Bruce Springsteen spricht über seine Depressionen

Frankfurt/Main - US-Rockstar Bruce Springsteen (67, „Streets of Philadelphia“) hat am Donnerstagabend in Frankfurt am Main mit viel Offenheit und Selbstironie über seine Depressionen gesprochen.

„Ich mache seit 30 Jahren Psychoanalyse, mein erster Arzt ist schon gestorben“, sagte Springsteen lachend bei der Präsentation seiner Memoiren „Born to Run“ (Heyne) im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. „Die Depressionen habe ich in meinem irischen Blut weitergegeben bekommen“ - also von der Familienseite seines Vaters Doug, der, wie sich herausgestellt habe, an einer bipolaren Störung gelitten habe. 

Die Lesung fand unter strengster Geheimhaltung in einem Frankfurter Fünf-Sterne-Hotel statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare