+
Bruno Mars

"Es fühlt sich gut an"

Bruno Mars: Darum singe ich über Sex

Los Angeles/Berlin - R&B-Sänger Bruno Mars (27, „Locked Out of Heaven“) ist alles andere als prüde. Er erklärt, warum er gerne über Sex singt.

In einem Interview mit dem US-Magazin „GQ“ (Aprilausgabe) sagte Mars, er schreibe gerne Lieder über Sex: „Es fühlt sich gut an, darüber zu singen. Es ist einfach spannend und versetzt dich in einen guten Gemütszustand. Über Sex zu reden, bringt jede Party in Schwung.“

Der 27-jährige Hawaiianer möchte keine Lieder schreiben, die „nur gut klingen“, sondern Ereignischarakter haben: „Mein Lieblingssong ist "Bohemian Rhapsody". Dieser Song ist ein Event! Ich bin sicher, er hat die Welt schockiert. Das möchte ich auch machen. Die Welt schockieren“, erklärte Mars.

dpa

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taylor Swift komplett entblößt? Dieses heiße Video sorgt für Diskussionen
Mit einer Kostprobe aus ihrem neuesten Musikvideo hat Taylor Swift ihren Fans den Kopf verdreht. Der Megastar lässt in dem Clip scheinbar alle Hüllen fallen.
Taylor Swift komplett entblößt? Dieses heiße Video sorgt für Diskussionen
Jonas Nay kann Armut in Afrika nicht einfach wegstecken
Der Schauspieler ist zum Dreh einer neuen Serie bei Amazon Prime auf dem afrikanischen Kontinent. Er genieße es, das Land durch seine Arbeit statt als Tourist …
Jonas Nay kann Armut in Afrika nicht einfach wegstecken
Helene hüllenlos! Fans schießen wegen dieser Aufnahmen gegen Fischer
Ihr Hit „Atemlos“ wird mittlerweile auf fast allen Partys gespielt. Nun will Schlagersängerin Helene Fischer einen neuen Erfolg landen und zeigt sich im neuen Video …
Helene hüllenlos! Fans schießen wegen dieser Aufnahmen gegen Fischer
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein
Die Ermittlungen im Harvey-Weinstein-Skandal weiten sich aus. Matt Damon und George Clooney zeigen sich schockiert. Auch US-Regisseur James Toback werden sexuelle …
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein

Kommentare