+
Bruno Mars tritt nicht nur musikalisch in Elvis Spuren.

Bruno Mars hat seiner Mutter ein Haus gekauft

Los Angeles - Nicht nur Autos, Frauen und Partys: Der amerikanische Popstar Bruno Mars (26) teilt seinen Erfolg mit seiner Familie.

„Ich habe meiner Mom ein Haus gekauft“, sagte der Grammy-Preisträger der Nachrichtenagentur dpa in Berlin auf die Frage, ob er seiner Mutter einen Cadillac gekauft habe wie einst Elvis. Das einzige, was laut Mars am Musikerleben anstrengend sein kann, ist das Reisen. Dafür gebe es eine Belohnung: die Auftritte und die Fans, die die Musik zu einem Teil ihres Lebens machten. Der Sänger („Just The Way You Are“, „Grenade“) veröffentlicht am 7. Dezember sein zweites Studioalbum, „Unorthodox Jukebox“. Zu Elvis hat Mars eine besondere Beziehung: Schon mit fünf Jahren stand er als Presley-Imitator auf der Bühne.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Nachwuchs bei den Royals: Queen-Lieblingsenkelin Zara Tindall ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.