Brusthaare ja oder nein? Das sagen Promis

München - Die einen mögen es nackig, die anderen eher pelzig. Am Thema Brustbehaarung scheiden sich die Geister - das zeigt jetzt auch eine lustige Diskussion unter Promis.

Die Schauspielerin Mimi Fiedler hält nichts davon, wenn sich Männer ihre Brust enthaaren. „Eine nackte Männerbrust ist wie ein Hahn ohne Federn“, sagte die 38-Jährige, die im Stuttgarter „Tatort“ als Kriminaltechnikerin Nika Banovic zu sehen ist, der Illustrierten „Bunte“. Es ging um die „Frage der Woche: Männerbrust - Pelz oder lieber glatt rasiert?“. Ihrer Kollegin Saskia Vester (54, „Der Schwarzwaldhof“) ist die Behaarung egal: „Wenn man liebt, kann der Mann behaart sein wie ein Gorilla oder glatt wie ein Aal.“

Und die Männer? TV-Moderator Maxi Arland (33) sagte: „Ich hätte nichts dagegen, nur bei mir wächst nicht ein einziges Haar auf der Brust, auf dem Kopf dafür umso mehr.“ Mundharmonika-Star Michael Hirte (49) - Sieger der RTL-Show „Das Supertalent“ im Jahr 2008 - sagte: „Meine 50 Haare bleiben und werden nicht abrasiert. Meine Jenny liebt ihren Bären so, wie er ist.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen
Star-Moderatorin Ellen DeGeneres (59) gehört zu den Kaliforniern, deren Häuser von den gewaltigen Flächenbränden in dem US-Bundesstaat bedroht werden.
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen

Kommentare