+
Bryan Adam machte in letzter Zeit als Fotograf auf sich aufmerksam.

Bryan Adams wird zum zweiten Mal Vater

Los Angeles - Der kanadische Rocksänger Bryan Adams (53) ist zum zweiten Mal Vater geworden. Auch der ausgefallene Name des Promi-Kindes wurde schon verraten.

Der „Summer of '69“-Star und seine Partnerin Alicia Grimaldi hätten diese Woche erneut eine Tochter bekommen, sagte ein Sprecher des Stars „People.com“ am Freitag. Die Kleine soll Lula Rosylea heißen. Das Paar hat bereits eine Tochter - die 22 Monate alte Bunny.

„Lula Rosylea hat entschieden in der Teestunde anzukommen“, zitiert das Magazin Adams. Rosylea sei in einem Teil Londons eine umgangssprachliche Bezeichnung für „eine Tasse Tee“. Der Name Lula komme von Gene Vincents Lied „Be-Bop-A-Lula“. Der Sänger verkündete die Geburt seiner zweiten Tochter auch via Twitter. Zuletzt hatte Adams als Fotograf auf sich aufmerksam gemacht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traumhochzeit: So ungewöhnlich verliebten sich die Hollywoodstars 
Herzklopfen am „Game of Thrones“-Set: Zuerst mussten sie das Verliebtsein spielen, dann war es wirklich um die beiden geschehen.
Traumhochzeit: So ungewöhnlich verliebten sich die Hollywoodstars 
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.