+
Bryan Cranston 2014 bei der Verleihung der Golden Globe Awards in Los Angeles. 

Klare Worte

Bei Trump-Sieg: "Breaking Bad"-Star Cranston droht den USA

Los Angeles - Die Spannung steigt: Wer wird nächster US-Präsident? Bryan Cranston erwägt schon Konsequenzen.

Im Falle eines Wahlsieges von Donald Trump will "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston (60) auswandern. Auf die Frage des Podcasts "Bestseller Experiment", ob er bei einem Sieg Trumps erstmal Urlaub in Kanada machen würde, sagte Cranston: "Es wäre kein Urlaub. Ich würde auswandern." Er würde definitiv umziehen. Er hoffe jedoch, dass das nicht passiere. "Ich kann es mir nicht vorstellen."

Der Schauspieler ist sicher, dass der laufende US-Wahlkampf in die Geschichte eingeht. Es würden in Zukunft Bücher, Filme und Theaterstücke zum Kandidaten Trump erscheinen, ist Cranston sicher. Die Rolle des Donald Trump zu spielen, reize ihn jedenfalls.

Im Wahlkampf unterstützt Cranston Hillary Clinton. Mit dem Vorhaben im Falle ihrer Niederlage auszuwandern, ist der 60-Jährige nicht allein: Im Sommer kündigte Musiker Neil Young (70) an, bei einem Trump-Sieg zurück nach Kanada zu ziehen.

Bryan Cranston wurde einer breiteren Öffentlichkeit in der Serie "Malcolm mittendrin" und mit Auftritten bei "Seinfeld" bekannt. International gefeiert und ausgezeichnet wurde er für die Rolle des Walter White in der Serie "Breaking Bad".

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesursache von Avicii: Laut Bericht trank er wieder massiv
Die Todesursache von Avicii bleibt auch nach zwei Autopsien geheim. Laut einem Bericht soll Star-DJ Tim Bergling wieder massiv Alkohol getrunken haben.
Todesursache von Avicii: Laut Bericht trank er wieder massiv
Cathy Hummels: Badeanzug lässt tief blicken - Oma-Botschaft sorgt für Kritik
Ein Urlaubs-Selfie im knappen Badeanzug sorgt für Begeisterung bei Cathy Hummels‘ Followern auf Instagram. Gleichzeitig muss sie für einen anderen Post Kritik einstecken.
Cathy Hummels: Badeanzug lässt tief blicken - Oma-Botschaft sorgt für Kritik
Royales Baby: Salutschüsse für den jungen Prinzen
Zur Geburt gibt es traditionell Salutschüsse: 103 sollen es sein - verteilt auf Hyde Park und Tower
Royales Baby: Salutschüsse für den jungen Prinzen
Royal Baby: Wird das der Name von William und Kates zweitem Sohn?
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Nun wird gerätselt: Welchen Namen geben Prinz William und Kate dem Jungen?
Royal Baby: Wird das der Name von William und Kates zweitem Sohn?

Kommentare