Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest
+
Sandra Bullock und Ehemann Jesse James.

Bullocks Mann macht eine Therapie

Los Angeles - Der untreue Ehemann von Hollywoodstar Sandra Bullock, Jesse James, hat sich nach Angaben seines Sprechers in eine Therapieeinrichtung begeben. Ob das seine Frau dazu bewegt, ihm zu verzeihen?

“Er hat erkannt, dass dies nötig ist, um sich selbst und seiner Familie zu helfen und um seine Ehe zu retten“, hieß es in einer Mitteilung, die James' Sprecher am Dienstagabend (Ortszeit) der US-Zeitschrift “People“ zukommen ließ. Näheres über die Behandlung und den Ort wurden nicht bekannt. Seit Mitte März haben sich vier Frauen zu Wort gemeldet, dass sie mit James eine Affäre hatte. Oscar-Preisträgerin Bullock (“The Blind Side“) und der Promi-Mechaniker, der durch die TV-Show “Monster Garage“ bekanntwurde, sind seit 2005 verheiratet.

Lesen Sie auch:

Sandra Bullock hat keine Adoptionspläne

Ehekrise: Sandra Bullock sagt Termine ab

Sandra Bullocks Ehedrama geht weiter

Die deutschstämmige Schauspielerin hat die Kinder Chandler (15), Jesse Jr. (12) und Sunny (6) aus zwei früheren Ehen des Bikers mitbetreut. “People“ berichtete am Dienstag, dass Bullock nicht die Absicht habe, das Sorgerecht für die Kinder ihres Mannes zu beantragen. Ein Sprecher des Filmstars habe die Adoptionspläne ausdrücklich verneint. James entschuldigte sich nach Auffliegen der Affären für seine Untreue und bat Bullock sowie seine Kinder um Vergebung.

Die Sprecher des Promi-Paares dementierten kürzlich Berichte, dass die beiden auf der Suche nach Scheidungsanwälten seien. Bullock hatte in den vergangenen Wochen ihre Film-Termine abgesagt, darunter auch eine Premierenreise in Europa.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?

Kommentare