+
Ex-US-Präsident George W. Bush ist ein echter Harry-Potter-Gegner.

George W. Bush: Harry Potter ist Ermunterung zur Hexerei

George W. Bush war offenbar ein echter Harry-Potter-Hasser. Das ging soweit, dass der Ex-US-Präsident der Schöpferin des kleinen Zauberlehrlings einen Orden verweigerte.

Die "Harry Potter"-Bücher ermunterten in den Augen von Ex-Präsident George W. Bush zur Hexerei, schreibt das schweizer Portal 20 Minuten. Nach dem Bericht hat der ehemalige Redenschreiber für George W. Bush, Matt Latimer, enthüllt, dass der Präsident sich weigerte, J.K. Rowling den 'Presidential Medal of Freedom' zu verleihen.

Bisher sei jedoch kein Fall bekannt, dass Muggles durch Ava-Kedavra-Zaubersprüche Schaden erlitten hätten, heißt es weiter. Dass Rowlings Bücher weltweit Millionen Kinder ermunterten, überhaupt Bücher zu lesen, stehe aber außer Zweifel.

Bush verlieh während seiner Amtszeit 81 Verdienstorden, hauptsächlich an Kriegs-Alliierte.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare