+
Mit seinem neuen Buch "Auch wir sind Deutschland" meldet Skandal-Rapper-Bushido sich in der Integrationsdebatte zu Wort.

Integrations-Buch des Skandal-Rappers

Deutschland-Debatte: Hat Bushido Recht?

  • schließen

München - Mit seinem neuen Buch "Auch wir sind Deutschland" meldet sich Skandal-Rapper-Bushido in der Integrationsdebatte zu Wort. Und prangert an, was bei den "Kanaken" falsch läuft. Hat Bushido Recht - oder liegt er voll daneben?

Bushidos neues Buch "Auch wir sind Deutschland: Ohne uns geht nicht. Ohne euch auch nicht." ( Riva Verlag, 19, 99 Euro, 272 Seiten)

In seinem neuen Buch "Auch wir sind Deutschland: Ohne uns geht nicht. Ohne euch auch nicht." (Riva Verlag, 19, 99 Euro, 272 Seiten) packt der Berliner Rüpel-Rapper das Thema Integration an. Einen entsprechenden Integrations-Bambi hat er bereits eingeheimst, was Ende 2011 einen Aufschrei sowohl in der Popszene als auch in der Politik provozierte. Der Grund: Bushidos frauen- und schwulenfeindliche Texte, die einige seiner Tonträger bereits auf den Index beförderten.

Auch in seinem neuen literarischen Werk, das Bushido unter seinem bürgerlichen Namen Anis Mohammed Youssef Ferchichi herausgebracht hat, teilt er gnadenlos aus. Zum einen gegen "Kanaken" (dieses Wort ist gefühlte zweitausend Mal zu lesen), die ihre Ausländerghettos in Deutschland nicht verlassen wollen und ihr Dasein als gewalttätige Sozialverlierer fristen. Zum anderen auch gegen die Polizei und Justiz, denen Bushido Doppelmoral und mangelnde Konsequenz vorwirft.

Übrigens liefert Bushido gleich zu Anfang eine Definition des Begriffs "Kanaken". Dabei handle es sich um ein vielfach gepflegtes negatives Ausländer-Bild. O-Ton Bushido: "Die dummen Kameltreiber, Kümmeltürken, Schwarzköpfe, Kebabfresser und Muruks, die tagtäglich in den Medien vorgeführt werden als ständige Bedrohung, als Problemfälle, als Stachel im Fleisch des biodeutschen Volkes. Die Ausländer!"    

Hier lesen Sie Auszüge aus dem Bushido-Buch, das die Integrations-Debatte wieder befeuern könnte. Was meinen Sie? Hat Bushido mit seinen knallharten Thesen Recht? Oder gibt der Rüpel-Rapper wenig durchdachte Geschmacklosigkeiten von sich?  

Bushido über kriminelle Ausländer

"99 Prozent aller Missgeschicke, Pöbeleien, Anfeindungen etc., denen ich auf der Straße ausgesetzt bin, passieren mir mit 'Kanaken'. Ich hatte noch nie Stress mit einem deutschen Jungen, dass er mich gesehen und dann gemeint hätte: 'Weißte was, du bist voll der Spast.' Noch nie. (...)

Aus diesem Grund kann ich sogar nachvollziehen, dass sich Menschen unwohl fühlen, wenn sie sich einer Gruppe von ausländischen - und damit meine ich türkischen oder arabischen - Jugendlichen nähern. Die haben ein Problem damit, und ehrlich gesagt, haben sie auch allen Grund dazu. (...) Genau das ist doch der Grund, warum die Menschen Absturz auf uns Ausländer haben. Weil man einfach nicht von hier nach dort an acht 'Kanaken' vorbeilaufen kann, ohne, dass man blöde angemacht wird."

Über brutale Gruppendynamik

"Diese Gruppendynamik hat eine ganz eigene Kraft und früher hätte ich da sogar mitgemacht. Der springende Punkt an der Sache ist, dass man sich in der Gruppe stärker fühlt. Ich weiß, wenn ich vier Kumpels dabeihabe und Ärger bekomme, dann helfen die mir. Selbst, wenn ich meinem Angreifer persönlich, also im Einzelkampf, unterlegen wäre - meine Kumpels regeln das für mich. Das heißt dann weiter, dass ich meinen Frust, den ich angesammelt habe, an irgendeinem wehrlosen, unbeteiligten Opfer abreagieren kann (...)."

Die Promis beim Deutschen Filmball

Die Promis beim Deutschen Filmball

Über Frauenfeindlichkeit bei Ausländern

"Besonders deutsche Frauen haben den Eindruck, dass sie von vielen Ausländern nur als Schlampen betrachtet werden und die sich ihnen gegenüber Dinge herausnehmen, die sie sich bei einem arabischen, türkischen oder sonst wie muslimischen Mädchen nicht herausnehmen würde. Warum ist das so? Abgesehen davon, dass ich so ein Verhalten unglaublich behindert finde, glaube ich, dass diese Männer davon ausgehen, dass diese Mädchen, die vom Äußeren her zu ihnen gehören, zu ihrem Volk, zu ihrer Glaubensgemeinschaft, zu ihrer ethnischen Gruppe, dass diese Mädchen und Frauen anständiger sind als die Frauen der anderen Gruppen. (...)

Dabei ist es doch oft das genaue Gegenteil. Es gibt durchaus Mädchen ausländischer Herkunft, die in der Schlampenkategorie ganz weit oben mitmischen. Man sieht das den Mädchen nicht an. Die Typen wiederum sehen nur das Äußere, gehen davon aus, dass ihre eigenen Mädchen korrekt sind. Und weil die Mädchen wissen, was von ihnen erwartet wird, versuchen sie auch, korrekt zu erscheinen, aber in Wahrheit lassen sich manche von denen richtig krass in den Ar... f...en - Hauptsache das Jungfernhäutchen bleibt intakt. (...) Vielleicht sollte man einfach mal anfangen, ganz offen und frei darüber zu diskutieren. Bis dahin sind erst mal nur die anderen Frauen die Schlampen. Bescheuert."

Keine Parallelwelten mehr

"Auf irgendeine Art und Weise muss man denen beibringen, dass die Welt da draußen doch etwas mit ihner Welt innerhalb der Familie zu tun hat. Für viele aus diesen Familien ist das nämlich komplett getrennt. Zu Hause wird alles auf Ruhe und Respekt getrimmt und auf der Straße flippen sie dann aus. Vielleicht liegt es ja genau daran, dass sie zu Hause nichts dürfen und immer unter Druck gesetzt werden. Vielleicht drehen sie dann, wenn sie rauskommen, genau deswegen durch. Trotzdem müssen wir ihnen beibringen, dass eben alles mit allem verbunden ist und die beiden Welten zusammengehören. Das ist die Aufgabe. Und das schaffen wir!"

Über den Rechtsstaat

"Die Vertreter einer harten Linie fordern härtere Maßnahmen des Rechtsstaats gegen Gewalttäter. Die Sozialarbeiter fordern die Kuschelpädagogik. Ich fordere lediglich ein konsequentes Vorgehen. Die Antwort des Rechtsstaates kann nicht mehr Härte sein.

Die Antwort des Rechtsstaats kann nur darin bestehen, dass er sich schnell und effektiv um die Nöte seiner Bürger kümmert und so unter Beweis stellt, dass es richtig ist, sich an seine Regeln zu halten."

Lernt Deutsch!

"Im Endeffekt müssen wir sowieso miteinander klarkommen. Wir müssen reden und die Dinge beim Namen nennen, so wie sie sind, Das geht natürlich nur, wenn man die Dinge auch beim Namen nennen kann. Deshalb an all meine ausländischen Mitbürger: Lernt verdammt noch mal Deutsch! (...) Lernt verdammt noch mal diese Scheißsprache. Das gilt für die Deutschen übrigens genauso. Wenn ich mir im Internet anschaue, wie manche schreiben, dann gilt das für die genauso: Lern deine Sprache!"

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Chantal, heul leise!“: Fack Ju Göhte 3 feiert heute Weltpremiere
Fack Ju Göhte 3 mit Elyas M‘Barek startet am 26. Oktober in den Kinos. Am heutigen Sonntagabend ist Weltpremiere in München. Lesen Sie, warum Sandra Hüller für den Film …
„Chantal, heul leise!“: Fack Ju Göhte 3 feiert heute Weltpremiere
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden

Kommentare