+
Zwölf Wochen Bettruhe: Rapper Bushido

Bushido-Tour fällt wegen Bandscheibenvorfall aus

Frankfurt/Main - Eigentlich wollte Bushido die ersten Zusatzkonzerte für die ausverkaufte Tour bekannt geben. Doch jetzt muss der Rapper zwölf Wochen im Bett bleiben.

Nach der Diagnose vom Mannschaftsarzt des FC Bayern München, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, hat er sich Anfang November in München einer Operation unterzogen. “Ich dachte, ich könnte mich fit spritzen lassen“, sagte Bushido. “Doch riet mir Dr. Müller-Wohlfahrt zu der umgehenden OP, um gravierende Folgeschäden zu vermeiden.“ Deshalb kündigte der Rapper direkt Ausweichtermine im April an. “Außer der Show in Neu-Isenburg konnten wir alle Termine identisch verlegen, für die bereits ausverkauften Shows folgen in der nächsten Wochen sogar Zusatztermine“, teilten die beiden Konzertveranstalter Der Bomber der Herzen und Kingstar mit.

Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. “Es tut mir sehr leid, meine Fans um ein paar Monate vertrösten zu müssen“, ließ Bushido aus dem Klinikum ausrichten, “aber ich kann einfach keine dauerhaften Schäden riskieren und werde so im April mit mehr Energie denn je die deutschen Bühnen stürmen, da könnt ihr euch sicher sein!“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen
Mal eben schnell den Puls runterfahren, den Stress vergessen und in eine innere Ruhe einkehren? Das geht jetzt in New Yorks erstem Meditations-Bus.
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen

Kommentare