+
Buzz Aldrin lässt sich mit 81 Jahren erneut scheiden.

Buzz Aldrin lässt sich mit 81 scheiden

Los Angeles - Der zweite Mann auf dem Mond lässt sich zum dritten Mal scheiden. Buzz Aldrin ist mit 81 Jahren erneut vorm Scheidungsrichter erschienen, wie ein Internetportal berichtet.

Vor über vierzig Jahren betrat er als zweiter Mann den Mond, nun tritt der Ex-Astronaut Buzz Aldrin (81) zum dritten Mal vor den Scheidungsrichter. Aldrin mache in seinem Antrag vor einem Gericht in Los Angeles “unüberbrückbare Differenzen“ geltend, berichtete das Promi-Portal “People.com“ am Donnerstag. Buzz (eigentlich Edwin) Aldrin und seine dritte Frau, Lois Driggs Cannon, hatten sich am Valentinstag 1988 das Jawort gegeben. Sie haben keine Kinder. Aus seiner ersten Ehe hat Aldrin drei Kinder. Am 21. Juli 1969 setzte Neil Armstrong, Leiter der Mondmission “Apollo 11“, als erster Mensch einen Fuß auf den Erdtrabanten, gefolgt von Aldrin.

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz
Los Angeles - Der Sänger schafft es mitunter nur noch mit negativen Schlagzeilen in die Presse. Diesmal soll er erneut eine Frau tätlich angegriffen haben. Doch das ist …
US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz
Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen
Nicht alle Kleidungsstücke zum Wintersport lassen sich zu Hause waschen. Teils ist die Reinigung im Fachgeschäft nötig. Wenn die empfindlichen Funktionstextilien doch in …
Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen
Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Für Bauer von Rosenmontagswagen herrschen gerade goldene Zeiten. Trump, Brexit, Erdogan - es gibt so vieles, was man mit einem bissigen Kommentar bedenken könnte. In …
Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Wien - Richard Lugner (84) öffnet dieses Jahr auch für Ex-Dschungelcamper die Türen zum Wiener Opernball. Das hätte er sich lieber zweimal überlegen sollen...
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast

Kommentare