+
Sir Ian McKellen hat sich im Jahr 1988 in einer Fernsehshow als schwul geoutet.

Jenner & McKellen feiern auf New Yorker Schwulenparade

New York - Einige Promis haben sich auf Partys und Umzügen im Rahmen der New Yorker Lesben- und Schwulenparade gezeigt. Darunter Caitlyn Jenner und "Herr der Ringe Star" Ian McKellen.

Caitlyn Jenner (65) erschien US-Medienberichten zufolge am Sonntag auf einer Party im Rahmen der jährlichen Gay Pride und zeigte sich dort im weißen Abendkleid bei einem Konzert der Künstlerin Candis Cayne. Jenner wurde demnach von mehreren Kameras begleitet. Die Parade tritt jährlich für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transsexuellen ein.

Kim Kardashians Stiefvater, der frühere Zehnkampf-Olympiasieger Bruce Jenner, dokumentierte erst kürzlich in einem US-Magazin seinen Wandel zur Frau. Das Leben des Reality-Stars soll bald in der Transgender-Doku „I am Cait“ beim Pay-TV-Kanal „E! Entertainment“ zu sehen sein, ab Anfang August in Deutschland.

Auch Sir Ian McKellen, vielen besser bekannt als Zauberer Gandalf aus der "Herr der Ringe"-Trilogie, hat auf der Parade in New York ordentlich gefeiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Rein oder raus - ob das Hemd in der Hose oder darüber getragen werden sollte, ist eine der wenigen Modefrage, die sogar männliche Modemuffel interessiert. Die Antwort …
Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand

Kommentare