+
Cameron Diaz hat beim Dreh zu ihrem neuen Film ihre Sehnsucht nach eigenen Kindern entdeckt.

Bald Babyalarm?

Cameron Diaz kann sich Adoption vorstellen

München - In ihrem neuen Film geht es um das Thema Schwangerschaft. Jetzt hat Schauspielerin Cameron Diaz wohl Muttergefühle entwickelt.

Schauspielerin Cameron Diaz kann sich sehr gut vorstellen, ein Kind zu adoptieren. Sie will unbedingt Kinder. „Aber ich kann das ja nicht übers Knie brechen. Es passiert, wenn's passieren soll. Ich würde auch adoptieren“, sagte die 39-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift „TV Today“ laut einer Vorabmeldung. Ums „Passieren“ geht es auch in ihrem neusten Film. „Was passiert, wenn's passiert ist“ lautet der Titel. Der Film ist ab dem 16. August im Kino zu sehen, es geht um Schwangerschaft.

Die Urlaubsziele der Stars

Starallüren kennt Diaz am Filmset nicht. „Nein, es geht nicht um mich bei einem Film. Es dreht sich in erster Linie um die Produktion. Wir verfolgen doch alle dasselbe Ziel“, fügte die Aktrice hinzu.

dapd

Die Urlaubsziele der Stars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare