+
Cameron Diaz will keine Sonderbehandlung.

Vordrängeln kommt nicht in Frage

Cameron Diaz will keine Sonderbehandlung

München - US-Schauspielerin Cameron Diaz legt Wert auf Bodenhaftung. Vordrängeln im Supermarkt oder eine bevorzugte Behandlung beim Einkaufen lehnt der Hollywood-Star ab.

“Wenn einem alle Türen offenstehen, muss man sich selbst Grenzen setzen“, sagte die 39-Jährige dem Magazin “Elle“ laut Vorabbericht. Sie würde sich niemals vordrängeln oder ein Geschäft schließen lassen, um ungestört einzukaufen. “Das Mindeste, was man im Leben anstreben sollte, ist, kein arroganter Vollidiot zu sein.“

Ihrem 40. Geburtstag am 30. August blickt Diaz entspannt entgegen. Sie wolle gar nicht noch einmal 20 Jahre alt sein, sagte sie. “Das wäre doch eine Tortur! Tief in mir bleibe ich sowieso ein 14-jähriger Junge. Ansonsten mag ich meinen Körper, meine Haut, mit Falten und allem Drumherum.“ Diaz ist ab Donnerstag (16. August) in der Kinokomödie “Was passiert, wenn's passiert ist“ zu sehen.

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
München - Die Buchautorin und Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot. Sie erlag am Donnerstag im Alter von 67 Jahren in München einem Krebsleiden.
Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
London - Aufregende Tage für Naomie Harris: In London hat sie von der Queen den Ritterorden verliehen bekommen, am Sonntag hat Schauspielerin in Los Angeles Chancen auf …
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
George Clooney will sich überraschen lassen
Paris - George Clooney und seine Frau Amal erwarten Zwillinge. Im Interview mit einem französischen Magazin räumt der Hollywood-Star jetzt mit Gerüchten über das …
George Clooney will sich überraschen lassen
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion
Die Designer nutzen die Mailänder Modewoche, um gesellschaftlich ein Zeichen zu setzen. Während Max Mara ein Model mit Kopftuch auf den Laufsteg schickt, spielt Fausto …
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion

Kommentare