+
Briten-Premier David Cameron musste sich von US-Talkshowmaster David Letterman Nachhilfe in Geschichte geben lassen

Cameron: Peinlicher Geschichts-Test im US-TV

London - Der britische Premierminister David Cameron hat bei seinem Auftritt in der Late-Night-Show von US-Talk-Legende David Letterman peinliche Wissenslücken offenbart.

Der Gastgeber erwischte den Politiker am Mittwochabend (Ortszeit) mehrfach auf dem falschen Fuß. Nachdem Cameron am Mittwochabend (Ortszeit) zu den Klängen des Liedes „Rule, Britannia“ ins Studio marschiert war, fragte ihn Letterman, wer das auf der Insel so beliebte Stück eigentlich komponiert habe. Während das Studio mit Trockeneis in „Londoner“ Nebel gehüllt wurde, musste Cameron passen.

Auch was eigentlich „Magna Charta“ bedeute - die Ur-Verfassung der britischen Demokratie - konnte der Chef der königlichen Regierung nicht aus dem Effeff beantworten. „Sie wollen mich testen?“, fragte Cameron etwas ungläubig. Letterman musste ihm nach einer peinlichen Pause schließlich erklären, dass sich der lateinische Name des wegweisenden Verfassungsdokuments in etwa mit „großer Freibrief“ übersetzen lässt.  „Sie haben mich dran gekriegt“, sagte Cameron zu dem Moderator. „Das ist schlecht - ich habe meine Karriere heute in Ihrer Show beendet.“ Immerhin kam wie aus der Pistole geschossen die Jahreszahl 1215 auf die Frage, wann die Magna Charta entstanden sei.

Mit seinem Auftritt in der Talk-Show wollte der Premierminister für US-Investitionen im krisengeplagten Großbritannien werben.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare